Musical Berlin und Shows am Wochenende » Musicaltheater, Locations, Tickets

Schnelle Übersicht

Wir haben sehr viele Berlin Besucher unter unseren Partygästen, hier ein Service zu den Musikshows.
Zu Beginn eine Linkübersicht von Portalen und Zeitungen, um täglich aktuelle Infos zu bekommen.

Im Anschluss an einen Besuch der unten genannten Shows können Sie natürlich die Ma Baker Party besuchen…

hier die genauen Termine der Ma Baker Party.


Lassen Sie uns zu den Rubriken springen:








Mehr Tipps
1. Was ist los in am Wochenende? ++ 20 Tipps ++

2. Kinos 

3.noch mehr Veranstaltungen & Events

4. Clubs – Die besten Beats der Stadt

5. Party – Die beste Musik zu dieser Zeit in dieser Stadt

{autotoc enabled=yes}

Stadtmagazine

Die Aufführungen in den Online Magazinen

Falls Sie ganz aktuelle Musical / Show Infos für heute oder morgen benötigen, bitte diese Links nutzen:

Online Magazine / Stadtmagazine:

bln.de/m&s – Infos vom Portal der Stadt, zeitnah aktualisiert.

top10bln/musi-cals – beachtenswerte Top 10 Listen

visitbln/m – Informieren, Sehen und Erleben mit visitbln.

musicals.de – „Erleben Sie die schönsten Spektakel in den Musicaltheatern“

meinestadt.de/bln/m/s – Infos zu den großen Shows

Musicals & Shows

Infos über Performances. Tickets, Karten oder auch Gutscheine erhalten Sie unter den angegebenen Links.

Blue Man Group

Die Blue Man Group ist so lebendig und aufregend wie Berlin selbst: kreativ, intensiv, innovativ und dabei auch etwas verrückt. Die Blue Man Group lässt sich in keine Schublade packen, was jedoch genau der Grund für die Einzigartigkeit der Show ist. Der beeindruckende und abwechslungsreiche Mix aus anspruchsvoller Comedy, rockigem Konzert und faszinierenden Special-Effects begeisterte weltweit bereits mehr als 25 Millionen Zuschauer, davon über vier Millionen allein in Deutschland. Die Show, die nicht in Worte gefasst werden kann, ist ein Erlebnis der Extraklasse, denn die Symbiose aus Musik, Kunst, Comedy und Technik sucht weltweit ihresgleichen. Die drei Blue Men begleiten das Publikum auf eine spannende, unterhaltsame, komische, musikalische und in jeder Hinsicht einmalige Reise und setzen in Bezug auf moderne Unterhaltung ganz neue Maßstäbe. Die Blue Man Group besteht aus einer Gruppe von Schauspielern und Musikern, die in Form von drei blau maskierten, stummen Personen zusammen mit einer Band auftreten. Zum Programm der Blue Man Group zählen neben Musik und Zirkusclownerie auch Performances, bei welchen das Publikum oftmals mit einbezogen wird. Die umfangreiche Show wird derzeit in New York, Chicago, Boston, Orlando, Las Vegas und in hier aufgeführt.

Story der Blue Man Group

Die Entstehungsgeschichte der Blue Man Group ist so spannend, wie die Show selbst, denn die Blue Men gehen aus einer Gruppe von Performance-Künstlern hervor, die sich Ende der 1980er Jahre im Zuge einer Aktion blau anmalten, um mit einer Performance im Central Park in New York das Jahrzehnt zu beerdigen. Drei Mitglieder der Gruppe, zwei Drummer sowie ein Softwareentwickler gründeten kurze Zeit später die Blue Man Group, wobei die Künstler zunächst mit Happenings in der Off-Broadwayszene auf sich aufmerksam machten. Nachdem die Gruppe den Obie Award erhielt, siedelte die Blue Man Group mit der Show vom La MaMa Experimental Theatre Club in das Astor Place Theatre um, in dem sie bis heute ihre Shows absolvieren. Nach Shows im in Boston, Chicago und Las Vegas trat die Blue Man Group im Jahr 2003 während ihrer erfolgreichen Complex Rock Tour-Shows in 70 US-Städten auf, um die CD „The Complex“ vorzustellen. Im Jahr 2004 feierte die Blue Man Group Ihre Europapremiere und den zugleich ersten Auftritt außerhalb der USA in Berlin. Bald folgten Shows in Toronto, London, Amsterdam und Tokio und die Blue Man Group etablierte sich als internationaler und viel gefeierter Show-Act. Die Macher der Shows sagen, ihr Ziel ist es, die Zuschauer, die zu Beginn der Show noch wenig miteinander zu tun haben, mit einander zu verbinden. Um alle Shows besetzen zu können, besteht das Ensemble der Blue Man Group mittlerweile aus über 40 Blue Men und rund 60 Musikern.
Webseite Blue Man Group

The One The Grand Show im Friedrichstadtpalast

Als Weltstar der Pariser Haute Couture entwarf Gaultier die 500 exklusiven, extravaganten und gewagten Kostüme der The One The Grand Show. Renommierte Medien wie The New York Times, The Times, Vogue und Elle sind ebenso begeistert, wie die Zuschauer, die sich von der kunstvollen Inszenierung verzaubern lassen. Die imposante Revue als Inszenierung mit der Handschrift von Showmacher Roland Welke vereint verschwenderischen Prunk Pracht mit leiser Poesie und Momenten des Surrealen. Das stilbewusste i-D-Magazine bezeichnet die The One Show als „arty to the extreme“. Neben den atemberaubenden Kostümen zieht das spektakuläre Lichtdesign von Emmy-Preisträger Peter Morse, der bereits schon Madonna, Michael Jackson, Bette Midler und Barbra Streisand ins rechte Licht rückte, die Zuschauer in ihren Bann. Die legendäre Kulisse des Friedrich Stadtpalastes tut ihr Übriges dafür, dass die The One the Grand Show zum unvergesslichen Erlebnis wird und weltweit ihresgleichen sucht. Hier trifft die Moderne auf die klassische Revue-Tradition, Licht auf Unterhaltung und Mode auf die bunte Welt der Träume.

Story The One

Die Handlung der The One Show basiert auf einem verlassenen Revuetheater, das durch eine wilde Underground-Party aus dem Tiefschlaf gerissen wird. Ein Party-Gast geht in dem magischen Ambiente des Etablissements verloren und in seiner Imagination lässt die einstige Direktorin des Revuetheaters die glorreichen Zeiten des Ortes wieder aufleben. In einem Wachtraum verschwimmt die Gegenwart mit der Vergangenheit, wobei der junge Mann dabei immer stärker die Sehnsucht nach dem einen Menschen verspürt, der alles bedeutet- Nämlich: The One. Da Revueshows im klassischen Sinne keinem roten Erzähl-Faden folgen, werden die einzelnen Showbilder durch ihren künstlerischen Zusammenhang in den traumwandlerischen Vorstellungen des Partygastes miteinander verbunden, wobei die Dimensionen optisch ganz und gar überwältigend sind. The One besteht aus über 100 KünstlerInnen auf der weltweit größten Theaterbühne und zählt mit dem stolzen Budget von rund 11 Millionen Euro europaweit zu den aufwändigsten Shows. Die New York Times empfiehlt den Friedrich Stadtpalast als absolutes „Must-See“ für jeden Berlin-Besucher. Der Lonely Planet schwärmt von „Glamour à la Las Vegas“ und auch auf den großen Kritiker-Portalen erzielt die Grand Show Weiterempfehlungsquoten von nahezu 100 Prozent. Auf der Suche nach einem Revue-Besuch der Extraklasse sorgt The One für Begeisterung, Verzauberung und zahllosen magischen Momenten.
Webseite The One The Grand Show

Der Glöckner von Notre Dame im Theater des Westens

Mit dem Glöckner von Notre Dame zieht nach langer Zeit nun endlich wieder ein Disney Musical in die City und das Stage Theater des Westens zeigt das beliebte Stück ab April 2017 nach dem gleichnamigen Disney-Kino-Erfolg nun in einer neuen Version und sorgt mit der beeindruckenden Musik sowie den mitreißenden Titeln von Stephen Schwartz und Alan Menken für Begeisterung pur. Das Stage Theater des Westens und Disney bringen mit Der Glöckner von Notre Dame endlich eine Legende zurück auf die legendäre Hauptstadt-Bühne. Auf dem Literatur-Klassiker von Victor Hugo und dem beliebten Disney-Film basierend, in Kombination mit den wunderbaren Melodien kann das Publikum die Geschichte um den Glöckner Quasimodo nun endlich wieder auf einer deutschen Theaterbühne erleben. Das traditionsreiche Theater des Westens präsentiert mit neuen und überarbeiteten Version von Der Glöckner von Notre Dame die Europa-Premiere des Meisterwerkes, zu welchem die Hits der renommierten Oscar-Preisträger Alan Menken und Stephen Schwartz zählen. Der Glöckner von Notre Dame ist eine Geschichte von Rache, Liebe und Mitgefühl und wird von den imposanten Kompositionen der heutigen Zeit kunstvoll eingerahmt.

Story Der Glöckner von Notre Dame

Der Glöckner von Notre Dame spielt im Paris des 15. Jahrhunderts. Die berührende und dramatisch-romantische Geschichte erzählt vom ausgestoßenen, buckligen Quasimodo, seinem Ziehvater und der wunderschönen Esmeralda. Der Ausgestoßene Quasimodo wächst in einem Glockenturm der Pariser Kathedrale Notre Dame, abgeschirmt von der Außenwelt auf. Schließlich wird er von einem Straßenfest aus der Kirche gelockt, wo er von der Menge erst bestaunt und dann an den Pranger gestellt wird. Einzig die schöne Esmeralda hat Mitleid mit Quasimodo und befreit ihn, woraufhin sich der allgemeine Zorn gegen sie richtet und Esmeralda ein Ende auf dem Scheiterhaufen gemacht werden soll. Quasimodo bietet ihr Unterschlupf in der Kathedrale an und stellt sich damit gegen seinen Ziehvater Frollo. Aus der Geschichte um Liebe, Leidenschaft und Hass gibt kein Entrinnen. Der neue Glöckner von Notre Dame von Autor Peter Parnel und dem Regisseur Scott Schwartz beeindruckt insbesondere mit der emotionalen begleitenden Musik. Einige der Musiktitel von Alan Menken und Stephen Schwartz werden von einem Live-Chor begleitet, sodass den Zuschauern Abend für Abend auch akustisch ein neuer Horizont eröffnet wird. Im Zusammenspiel mit dem großen Live-Orchester wird die berühmte Liebesgeschichte um Quasimodo und Esmeralda jeden Abend in der beeindruckenden Kulisse des schönen Theater des Westens dargeboten. Ein Erlebnis der besonderen Art und ein absolutes Muss für alle Fans und die, die es werden möchten.
Webseite Glöckner von Notre Dame

Musicaltheater 

Das Stage Theater des Westens

Das Stage Theater des Westens ist eines der wohl bekanntesten und damit auch eines der ältesten Theaterhäuser der City. Es befindet sich in Charlottenburg (West-Berlin), genauer gesagt in der Kantstraße. Früher wurden in diesem Theater eher Opern- und Operetten aufgeführt. Im Oktober 1961 wurde das erste Musical aufgeführt My fair lady. Heutzutage finden darin eher Attraktionen und Theateraufführungen statt.

Tradition wird seit 1896 gewahrt – der Wandel der Zeit

Im Oktober 1896 feierte das Theater erstmals seine Eröffnung. Leider wurde es durch die Jahre hindurch oftmals schwer beschädigt und wieder neu aufgebaut. So etwa wie im August 1912, wo das Theater durch einen Brand in starke Mitleidenschaft gezogen wurde. 1943 kam dann der große Luftangriff wo es erneut stark beschädigt wurde, sodass keine Show darin stattfinden konnte. 1945 wurde das Theater dann neu hergestellt. Bis zum Jahr 1961 wurde es allerdings eher für die Veranstaltungen der Städtischen Oper genutzt, da im zweiten Weltkrieg das Opernhaus ebenfalls ein Opfer wurde. 1978 ist das Theater komplett modernisiert worden.
In den folgenden Jahren fanden im Theater des Westens Operetten und Music-als statt. 1980 wurden neue Sanierungsmaßnahmen vorgenommen, um dem Theater des Westens eine Zukunft zu bieten. Guys and Dolls und La Cage aux Folles waren Anfang der 80er die größten Erfolge.

Neues Konzept

September 2002 wurde das Theater des Westens von der niederländischen  Stage Entertainment AG ganz neu renoviert, und damit auch die Geschichte des Theaters. Das Theater wurde vom Senat verkauft, das Gebäude bleibt weiter im Eigentum des Landes. 2003 eröffnete das Theater dann unter der neuen Leitung mit „Les Misérables“ seine Pforten. Das neue Konzept von Stage Entertainment hat sich durchaus bewährt und bekam 2011 dann den neuen Namen “ Stage Theater des Westens“.

Das Stage Theater des Westens hat im Wandel der Zeit sehr viel durchgemacht, wurde zerstört und wieder aufgebaut. Dennoch hat es nie sein Ziel die Menschen zu begeistern verloren. Angefangen vom Opernhaus, hat es seine Türen für Operetten und schlußendlich für entsprechende Events geöffnet. Die Leitung wurde in diesen Jahren von einem Leiter zum nächsten übergeben, und jeder tat das Beste um das Theater am Leben zu lassen. Es gelang dabei am Besten das Publikum mit einem vielfältigen Programm an sich zu binden. Bekannte Inszenierungen in den letzten Jahren waren „Ich war noch niemals in New York“, „Mamma Mia“ oder auch „Sister Act“.
Website Theater des Westens

Der Friedrichstadtpalast

Der Friedrichstadtpalast ist wohlbekannt als Ort für Revuen und bunte Shows. Obwohl der Name vermuten lässt, das Theater befinde sich in Friedrichstadt, hat es seinen Standort in Mitte in der Friedrich-Wilhelm-Stadt.

Die Geschichte des Palast

Da es sich beim jetzigen Palst um den Nachfolger vom ursprünglichen Friedrichstadtpalast handelt, befand sich dieser am Schiffbauerdamm, damals wurde dieser noch als Markthalle genutzt. 1910 fanden darin di ersten großen Shows statt. Im  November 1947 wurde das Gebäude in Friedrichstadtpalast umgenannt. Bis einschließlich 1980 wurde der Palast als beste Adresse der Goldenen Zwanziger gefeiert. Er wurde dann wegen Statikproblemen abgerissen, im Jahr 1984 ist er dann wieder neu eröffnet worden.

Revuetheater mit Tradition

Im neuen Friedrichstadtpalast, in der Friedrichstraße 107, gibt es einen rießigen Saal, in dem ca. 1.900 Zuschauer Platz finden. Die Maße betragen 80m x 110m, er gilt als der letzte große Prachtbau der ehemaligen DDR.  Im Palast befinden sich neben der Manege und den verschiedenen Bühnen, auch eine Eisfläche und ein Wasserbecken. Sich sehen lassen kann sich auch der 32 Meter hohe Turm, die imposante Fassade mit den vier Außenreliefs. Der Friedrichstadt Palast verfügt über eine beachtliche Gesamtfläche von rund 2.854 Quadratmetern, was ihn zur größten Theaterbühne der Welt macht, zumindest die Nummer 1 in der Metropole. Bei den Shows können bis zu 160 Künstler mitwirken.

2011 wurde eine Neugestaltung der Außenanlagen vorgenommen um die Architektur des Palastes stärker hervorzuheben. Dabei wurde natürlich auch der Innenbereich nicht vergessen. Da die Tradition gewahrt werden sollte, rekonstruktionierten die Bauherren den prunkvollen Kronleuchter. Neben den Shows und Revuews finden im Friedrichstadtpalast auch Ballett statt, welches zugleich das Markenzeichen vom Theater wurde, „die 64 schönsten Beine Berlins“.

Veranstaltungen & Shows & Berlinale im Friedrichstadtpalast

Der Palast überzeugt seine Gäste mit vielen großen Preisverleihungen, Revuen und Theaterstücken. Zum besonderen Highlight des Friedrichstadtpalastes gehört eine besondere Show. Zur Berlinale wird er zum Filmpalast.
Im Keller des Palastes findet seit dem Jahr 2002 der wohl bekannteste „Quatsch Comedy Club“ statt. Dieser wird in regelmäßigen Abständen im TV ausgestrahlt. Somit ist der Friedrichstadtpalast einen Besuch wert. Die Show Band ist mit 16 Musikern eine der größten der Welt.
Nicht nur durch seine Geschichte, welche die DDR insbesondere betrifft, ist der Palast ein sehr beliebtes Ziel für Touristen. Auch sein einzigartiger Charme des 19 Jahrhunderts macht dieses Theater so sehenswert. Nicht zuletzt natürlich auch sein buntes Programm, welches alt und jung gleichermaßen lockt.

Webseite Friedrichstadtpalast

Admiralspalast

Der Admiralspalast ist eines der traditionsreichsten Häuser. Dieses ganz besondere Theaterhaus öffnet seine Pforten für Schauspiel und Musicals. Da der Admiralspalast zu einem der noch gut erhaltenen Gebäuden des 20. Jahrhunderts zählt, steht es unter Denkmalschutz. Im Jahr 2010 erhielt die Eventlocation den Budespreis für Handwerk in der Denkmalpflege. Sie befindet sich in der Friedrichstraße im Bezirk Mitte, direkt am großen U- und S- Bhf Friedrichstrasse.

Ein Theater – vielseitig und damit einzigartig

Der Admiralspalast eröffnete seine Pforten 1867 als Badeanstalt, wobei die zwei Solequellen den Ausschlag dafür gaben, übrigens gibt es diese bis dato immer noch. 1874 wurde eine neue Badeanstalt eröffnet. 1910 wurde der Palast zum Freizeitzentrum umgebaut, der neben der Badeanstalt auch eine Eisarena, das Grand Café, Restaurant und das Kino beherbergten. 1922 fand ein erneuter Umbau statt, wobei man auf die Badeanstalt verzichtete und die Eisbahn zur Bühne für Revue und Varieté umbaute. Dies war der Anfang vom musikalischen Unterhaltungsprogramm. 1933 fanden im Admiralspalast überwiegend Operetten statt. In der Zeit 1933 bis 1945 wurde das Theater neu eröffnet und umgebaut.
Nach dem zweiten Weltkrieg diente der Admiralspalast als die deutsche Staatsoper. Darin fanden diverse Veranstaltungen statt, wie es Tagungen, Versammlungen und Kongresse sind. In den darauffolgenden Jahren wurde der Plast vielseitig genutzt und eine Bar darin beherbergt. Seit Oktober 1953 befindet sich das politische Kabarett „Die Distel“ im Vorderhaus direkt an der Friedrichstrasse.

Glückliche Wendung

Falk Walter ein Unternehmer für Kultur übernahm das Theater in den Anfängen der 20iger Jahre und verhinderte damit den Abriss des Hauses. Es wurde begonnen  das Haus neu zu rekonstruktionieren. Wobei das Sole-Bad wiederhergestellt wurde. 2006 fand dann die Neueröffnung statt, obwohl die Bauarbeiten noch andauerten.

Das Theater im Herzen der Stadt

Heutzutage werden im Admiralspalast zahlreiche Produktionen und Konzerte, vorwiegend von wahren Größen der Internationalen Künstlerszene, vorgeführt. Mehrere Veranstaltungsräume werden geboten, der Theatersaal mit 1500 Plätzen, das F101, das Studio, das Foyer und die Loge. Der historische Innenhof kann auch für Events genutzt werden. Nebenbei wird der Palst als einer der wichtigsten Schauplätze für diverse Theaterstücke genutzt. Im Palast selbst beherbergt das Haus ebenfalls das Jugendtheater „Strahl“ und den Radiosender „Radioeins“. Damit ist der Admiralspalast ein wahres Highligt jeder Sightseeintour Berlins.

Webseite Admiralspalast

Blue Man Group Theater

Das Blue Man Group Theater am Potsdamer Platz ist, wie der Name bereits verlauten lässt, ganz in visionärem, blauen Design gestaltet. Und wer hierher kommt, hat meist nur ein Ziel, er möchte der Show der BLUE MAN GROUP beiwohnen.

Ein Wahrzeichen – das Blue Man Grou Theater!

Da die Show der BLUE MAN GROUP einen wahren Hipe auslöste, und zum Touristenmagnet ausartete, sämtliche Shows komplett ausverkauft waren, führte zum Plan, der Show ein eigenes Theater zu widmen. Sie gilt als eine der erfolgreichsten Shows vorort. Es sollte jedoch ganz in der Nähe vom alten Theater sein, aber zugleich zum neuen Wahrzeichen von Berlin werden, direkt am Potsdamer Platz und am Sony Center.  Der Marlene-Dietrich-Platz stellte dafür die optimale Lokation für das neue Projekt des futuristischen Theaters dar. Es war schnell klar, dass die Hauptstadt dafür keinen Neubau in Auftrag geben würde, ein bereits vorhandenes Haus, mit Charme, sollte allen Anforderungen genüge tun. Das ehemalige IMAX-Kino erschien geradezu perfekt dafür. Das neue Theater sollte von vornherein dem Stil der blauen Männer angepasst werden. Rund 600 Zuschauer finden in diesem blauen Theater ihren Platz.
Vier Räume bietet das BlueMax Theater , einmal der Thetersaal mit 428 Quadratmetern, eine kleine Lounge Zone und  das Foyer, welches mit 1200 Quadratmeter in zwei Ebenen aufgeteilt ist.
Die Bühne ist von jedem Sitz aus optimal zu überblicken, was die Steigung der Plätze von 10 Prozent möglich macht.

Auf den ersten Blick ist klar, wem dieses Theater gewidmet ist. Die Fassade wurde aus imposantem Glas und einer futuristischen Inneneinrichtung ausgestattet. Wer noch einen kleinen Snack zu sich nehmen möchte oder dem es nach einem abschließenden Getränk dürstet, kann diese im Loungebereich des Theaters genießen. Das Foyer bietet in jeder Etage eine Bar.  Da auf dem Dach des Theaters der Name der BLUE MAN GROUP prangt, natürlich in blauen leuchtenden Buchstaben, ist es auch von weitem zu sichten.

Die Erfolgsstory

Der Erfolg der BLUE MAN GROUP und damit auch des neuen Theaters, rechtfertigte die Entscheidung, dass die Vision des Theaters richtig war. Denn auch in den weiteren Jahren wird die Show sein Publikum faszinieren. Doch das BLUEMAX Theater hat noch weiteres Highlights zu bieten. Da das Theater zum Daimler-Chrysler-Areal gehört, und zudem noch viele aufregende Shopping-Möglichkeiten bietet, ist es relativ vielseitig und auf jeden Fall einen Besuch wert.

Webseite Blue Man Group Theater

70s - 2021s Dancefloor - Termine:

Sa, 19.Juni SilverWings 21h abgesagt

Sa, 03.Juli SilverWings 21h abgesagt

Sa, 17.Juli SilverWings 21h ?

Sa, 07.Aug. SilverWings 21h ?

X