Max Schmeling Halle

Max Schmeling Halle

Die Max-Schmeling Halle Berlin verdankt ihren Namen dem berühmten Boxer Max Schmeling. Die große Mehrzweckhalle im Berliner Bezirk Pankow ist neben dem Berliner Velodrom und der Mercedes Benz Arena eine der größten Veranstaltungsorte Berlins. Die Max-Schmeling-Halle gehört dem Land Berlin und wird von der Firma Velomax Berlin Hallenbetriebs GmbH betrieben. Die Halle bietet Platz für 11.900 Gäste. Im Gleimviertel am Falkplatz befindlich ist die Hall Teil des Friedrich-Ludwig-Jahn Sportparks. Als Veranstaltungsort für zahlreiche Konzerte, Sportevents oder Messen eröffnete die Max-Schmeling Halle ihre Tore im Jahr 1997.
Neben Sportveranstaltungen, Messen und Konzerten wird die Halle auch für Ausstellungen, Shows, Ausstellungen und Konferenzen genutzt. Die große Multifunktionshalle befindet sich im ehemaligen Grenzbereich zwischen Ost- und Westberlin unweit des beliebten Mauerparks. In der Halle sind zwei Teams der Bundesliga zu Hause, zu welchen zum einen die Handballer der Füchse Berlin und zum anderen die Berlin Recycling Volleys zählen. Die Kapazität der Mittelbühne der Halle beläuft sich im unbestuhlten Zustand auf 11.900 Personen, wobei die fest installierten Plätze 7.491 umfassen. Im Innenraum der Halle finden 4.040 Menschen Platz. Beim Hallenbau wurde ein besonderes Augenmerk auf die Anforderungen der rollstuhlgebundener Gäste gelegt und somit stehen Rollstuhlfahrern und deren Begleiter zahlreiche Sitzmöglichkeiten zur Verfügung. Entsprechend der Veranstaltungssituation besteht auch die Möglichkeit, Parkplätze für rollstuhlgebundene Besucher zu reservieren. In unmittelbarer Nähe zur Max Schmeling Halle befinden sich zahlreiche Hotels für Besucher, die aus dem Um-oder Ausland anreisen. Rechts und links der Halle befinden sich drei weitere Dreifeldersporthallen. Neben dem dort beheimateten Landeszentrums für Basketball und dem regulären Trainingsbetrieb von Sportclubs trainieren hier auch die Teams von Alba Berlin im Gebäudekomplex der Max-Schmeling-Halle. Nicht nur kann man sich in der Halle auf Handball, Volleyball, Konzerte und etliche weitere Events freuen, sondern kommt auch in den Genuss eines breiten kulinarischen Angebots. An bis zu 18 Catering-Ständen wird den Besuchern ein vielfältiges Angebot an frischen qualitativ hochwertigen und größtenteils regionalen Produkten angeboten. Die Auswahl der Speisen reicht von herzhaft und klassisch über vegetarisch bis leicht. Kleine Snacks und Leckereien, wie Eiscreme, Nachos, Crepes, Cookies und Popcorn runden das Speisenangebot perfekt ab. Auch auf frisch gezapftes Bier, diverse alkoholfreie Erfrischungsgetränke, Kaffee oder Tee müssen die Besucher in der Halle nicht verzichten. In der Max-Schmeling-Halle waren bereits etliche internationale Show-Größen zu Gast, zu welchen u.a. Eric Clapton, David Bowie, Madonna, Elton John Herbert Grönemeyer und Tom Jones zählen. Mit dem breit gefächerten Programm großer Konzert-und Sport-Events lässt die Mehrzweckhalle keine Wünsche offen. Hier können nicht nur Weltstars bestaunt, sondern auch spannende Matches, Finalspiele und Wettbewerbe verfolgt werden. Besuchern von Messen, Ausstellungen und Shows wird ein hohes Maß an Komfort, Service und natürlich eine tolle Atmosphäre geboten. Als feste Instanz für Großveranstaltungen aller Art hat die Max-Schmeling-Halle ihren festen Platz in der Hauptstadt und zählt zu den meist besuchten Veranstaltungsorten. Die Halle kann aufgrund ihrer hervorragenden Lage sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Besucher, die mit dem PKW anreisen, können den großen Parkplatz, der zur Arena gehört nutzen.
https://www.max-schmeling-halle.de