Kesselhaus Berlin

Kesselhaus Berlin

Das Kesselhaus in Berlin befindet sich in der Kulturbrauerei im Ortsteil Prenzlauer Berg. Dabei handelt es sich um einen multifunktionalen Veranstaltungsort, der Schwerpunkt liegt aber bei Musik.

Das Kesselhaus blickt dabei zusammen mit dem kompletten Gebäude der Kulturbrauerei auf eine lange Geschichte zurück:
1842 wurde eine kleine Brauerei mit Bierstube in der Schönhauser Allee gegründet, die 1853 von Jobst Schultheiss gekauft wurde. Er wurde auch Namensgeber für das später sehr berühmte Bier. Das Arenal wuchs 1867 von 5.000 auf 30.000 Quadratmeter. Durch eine Fusion der Schultheiss und Pazendorfer Brauerei entstand 1920 die größte Lagerbier-Brauerei an diesem Ort, allerdings wurde der Betrieb 1967 eingestellt. Die einzigartige Architektur der ehemaligen Brauerei ist 1978 unter Denkmalschutz genommen worden. 1990 mietete die Kulturbrauerei GmbH als Hauptmieter das Gebäude. Es wurden aufwändige Sanierungen und Ausbauten durchgeführt. Als das Kesselhaus wurde es 1990 wieder eröffnet.

Heute gehört das Kesselhaus in Berlin zu einem der bedeutendsten Veranstaltungsorte und bietet unter industriellem Charme ein breites musikalisches und kulturelles Angebot. Die Kulturbrauerei GmbH als Veranstalter legt dabei großen Wert auf die Förderung aktueller künstlerischer Strömungen. Diese sollen im Kesselhaus in einen interkulturellen und popkulturellen Kontext gestellt werden. So finden hier beispielsweise Technoevents statt, aber auch Konzerte mit international bekannten Band und Musikern. Doch auch Veranstaltungen wie die „Metal Hammer Awards“ ,“Klassik Open Air“ und die „Berliner Buchnacht“ finden eine geeignete Location in dem Kesselhaus. Die Vielfältigkeit wird abgerundet durch Lesungen und das Angebot von Opern, Tanz, Theater oder einfachen Clubreihen wie „Right Now“ und „Move it!“ oder Fernsehaufzeichnungen mit Rolando Villazón, wie „Stars von morgen“ und „Pufpaffs Happy Hour“.

Das Kesselhaus bietet etwa Platz auf einer Fläche von 500 Quadratmetern und damit Platz für etwa 1000 Besucher oder 250 Sitzplätze. Je nach Aufbau können die maximalen Besucherzahlen aber variieren. Die Location ist räumlich verbunden mit dem Maschinenhaus. Es besteht die Möglichkeit beide zusammen für größere Veranstaltungen zu nutzen.

http://www.kesselhaus.net/